loading icon

Ausbildung in der Farb- und Stilberatung

Sie besitzen eine große Leidenschaft für Farben, Formen und Mode? Dann ist eine Ausbildung zum Farb- und Stilberater genau das richtige. Egal ob für den privaten oder den beruflichen Einsatz, die Weiterbildung ist auf jeden Fall lohnenswert.

mehr lesen

Rund um die Ausbildung in der Farb- und Stilberatung

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Spaß an Mode- und Lifestyle-Themen sind Grundvoraussetzungen für die Ausbildung zum Farb- und Stilberater. Grundsätzlich kann diese Weiterbildung jeder in Angriff nehmen. Als schulische Voraussetzung gilt ein Hauptschulabschluss. Besonders diejenigen, die ohnehin schon in der Beauty- und Glamour-Welt zuhause sind, etwa Modeverkäufer, Kosmetiker oder Friseure, nutzen diese Option der Weiterqualifizierung.

Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte

Bei der Ausbildung zum Farb- und Stilberater geht es um die Schokoladenseite bzw. darum, diese richtig in Szene zu setzen. Denn eine vorteilhafte Präsentation ist für einen privaten und beruflichen Erfolg unabdingbar. Die Kerninhalte sind dabei Farbenlehre und -beratung, Stilberatung für Männer und Frauen, Make-up und Frisur, Imageberatung, Umgangsformen sowie Grundlagen der Beratung und Vermarktung.

Fördermöglichkeiten

Fördermöglichkeiten

Um den Kostenfaktor bei einer Weiterbildung zum Farb- und Stilberater so überschaubar wie möglich zu halten, sollte in Betracht gezogen werden, eine Bildungsprämie zu beantragen, die staatliche Förderung des Weiterbildungssparens zu nutzen, einen Bildungsgutschein anrechnen zu lassen oder sich für ein Förderprogramm zu bewerben. Jetzt informieren und das kostenlose Informationsmaterial bestellen.

Kosten

Kosten

Was die Weiterbildung zum Farb- und Stilberater kostet, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. In den umfangreichen Informationsunterlagen steht auch, welche individuellen Features neben grundsätzlichen Steuervorteilen, Bildungsprämien, Bildungsgutscheinen und Angeboten beim entsprechenden Anbieter zu erwarten sind. Ein Vergleich der hier zu bestellenden Informationsunterlagen rentiert sich also in jedem Fall.

Dauer

Dauer

Über die Lehrgangsdauer entscheidet beim individuell planbaren Fernlehrgang allein der Absolvent. Tendenziell wird die Weiterbildung zum Farb- und Stilberater in ca. neun Monaten absolviert. Die Zeiteinteilung erfolgt flexibel, man sollte aber vier bis fünf Stunden wöchentlich einplanen, um die Ausbildung zum Farb- und Stilberater in der veranschlagten Zeit absolvieren zu können.

Abschluss

Abschluss

Der Weg zum Abschluss als Farb- und Stilberater sieht wie folgt aus: Wer regelmäßig die Aufgaben in den Studienbriefen absolviert und einsendet, erhält nach Abschluss des Lehrgangs ein Zeugnis, um die erworbene Qualifikation nachweisen zu können. Wer ein dreitägiges Praxisseminar anschließt, kann das TYP-Zertifikat „Farb- und Stilberater“ erwerben, das sowohl bei Kammern als auch in der Wirtschaft anerkannt ist.

Infomaterial anfordern Banner - Farb- und Stilberatung
Infomaterial anfordern Banner - Farb- und Stilberatung
Infomaterial anfordern Banner - Farb- und Stilberatung

Farb- und Stilberatung

Dauer 9 Monate

9 Monate

3 Seminartage

3 Seminartage

Lernaufwand - 4-5 Std in der Woche

4-5 Std. die Woche

Kosten auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Farb- und Stilberatung

Dauer 9 Monate

9 Monate

3 Seminartage

3 Seminartage

Lernaufwand - 4-5 Std in der Woche

4-5 Std. die Woche

Kosten auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Farb- und Stilberatung

Dauer 9 Monate

9 Monate

3 Seminartage

3 Seminartage

Lernaufwand - 4-5 Std in der Woche

4-5 Std. die Woche

Kosten auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Farb- und Stilberatung

Dauer 9 Monate

9 Monate

3 Seminartage

3 Seminartage

Lernaufwand - 4-5 Std in der Woche

4-5 Std. die Woche

Kosten auf Anfrage

Kosten auf Anfrage

Eine Weiterbildung in der Farb- und Stilberatung hilft in einschlägigen Berufen, wie zum Beispiel Friseur/in oder Angestellte/r in einem Modehaus das persönliche Profil zu schärfen und das eigene Portfolio zu erweitern. Aber auch aus rein privatem Interesse ist eine Weiterbildung in der Farb- und Stilberatung beliebt. Die Ausbildung im Fernlehrgang bietet Ihnen dabei größtmögliche Flexibilität, denn wann und wo Sie lernen, entscheiden Sie.
Bewertung: 5.0
Abstimmungen: 6
Bitte warten...

Lesenswertes zur Ausbildung in der Farb- und Stilberatung

Die Farb- und Stilberater Ausbildung: Der erste Eindruck zählt

Der Bedarf an Profis mit einer fundierten Ausbildung in Farb- und Stilberatung ist groß. Und das hat vor allem mit dem ersten Eindruck zu tun. Beim ersten Zusammentreffen zweier Personen entscheidet dieser über ihre weitere Beziehung. Die Sozialpsychologin Amy Cuddy erklärt, dass direkt beim ersten Aufeinandertreffen entschieden wird: Kann ich meinem Gegenüber trauen? Kann ich mein Gegenüber respektieren? Da Vertrauen und Respekt große Werte unserer Zeit sind, ist der Bedarf an Profis der Farb- und Stilberatung auch entsprechend hoch.

Den ersten Eindruck gibt es im privaten und beruflichen Umfeld

Die Ausbildung in Farb- und Stilberatung kann sowohl privat von Nutzen sein als auch beruflich. Im Privaten entscheiden der erste Eindruck und damit der persönliche Auftritt darüber, wie der Mensch auf seine Umwelt wirkt. Wer gepflegt wirkt und Outfit und Styling gekonnt aufeinander abstimmt, der gewinnt schnell die Sympathien seiner Umwelt. Das ist bei der tagtäglichen Interaktion mit Menschen ebenso wichtig wie bei Partnersuche.

Im Beruflichen ist vor allem das Vorstellungsgespräch entscheidend – denn auch hier zählt der erste Eindruck. Ist diese Hürde genommen, werden noch zahlreiche weitere erste Eindrücke folgen, denn wer mitten im Berufsleben steht, der interagiert mit Kollegen, Vorgesetzten, Kunden und Dienstleistern.

Entscheidend ist bei jeder Form der Interaktion der erste Eindruck, der maßgeblich

  • von optischen Parametern (Outfit, Styling, Make-Up und Frisur)
  • sowie vom Verhalten (Benehmen und Umgangsformen)

beeinflusst wird. Und so wird die Ausbildung in Farb- und Stilberatung bei näherer Betrachtung und nach einem Blick ins Infomaterial auf vielfältige Weise interessant.

Die Ausbildungsinhalte setzen bei Optik und Verhalten an

Die Inhalte der Ausbildung in Farb- und Stilberatung sind genau auf diese einzelnen Parameter abgestimmt. Damit Outfit, Styling, Make-Up und Frisur passen, gibt es spezielle Lerninhalte, die auch Beratungsleistungen wie die Farbberatung, die Stilberatung und die Imageberatung umfassen. Diese Themen der Ausbildung in Farb- und Stilberatung nutzt die Privatperson mit Blick auf sich selbst. Der beratende Profi in Sachen Farbe und Stil nutzt darüber hinaus die Lerninhalte aus den Themenkomplexen „Beratungsgrundlagen“ und „Selbstvermarktung“.

Nach Abschluss der Ausbildung ist der Farb- und Stilberater fähig

den Farbtyp des Klienten zu bestimmen. Daraus werden Styling-Tipps für den Frühling-, Sommer-, Herbst- und Wintertyp abgeleitet.
eine Gesichtsanalyse durchzuführen. Darauf basierend gibt es Hinweise zu Make-up, Haarfarbe, Frisur und der Wahl passender Accessoires.
eine Figur-Analyse zu erstellen. Diese ist der Ausgangspunkt für die Kreation einer Stilrichtung für das Privatleben und den Beruf. Die Beratung in punkto Muster, Stoff und Schnittführung ist nur ein Teil der Aufgaben eines Farb- und Stilberaters. Die Dienstleistung kann bis zur Einkaufsberatung und -begleitung führen.
passende Umgangsformen zu vermitteln. So werden Fauxpas der Geschäftswelt nachhaltig vermieden.

Dieses Leistungsportfolio kann der Absolvent der Farb- und Stilberater Ausbildung als haupt- und nebenberuflicher, selbstständiger Farb- und Stilberater anbieten. Auch suchen Kosmetiker, Friseure, Parfümerien, Damen- und Herrenausstatter sowie Modehäuser nach Profis von Farbe und Stil. Im Hotelsektor – im Wellnesshotel oder auf der Schönheitsfarm – wird die Typ- und Stilberatung zunehmend häufiger nachgefragt.

So wird die Karriereplanung zeitgemäß

Die Ausbildung in Farb- und Stilberatung via Fernlehrgang zu absolvieren, trifft den Zahn der Zeit ebenso wie die praxisorientierten Inhalte. Zur zeitgemäßen Form der Weiterbildung wird der Fernlehrgang vor allem durch die freie Zeiteinteilung, das ortsunabhängige Lernen sowie die Möglichkeiten, die die mediale Welt bietet.

Das Online-Studienzentrum ersetzt das, was durch den direkten Kontakt fehlt: Hier bieten die Fernlehrgangsanbieter nicht nur Lernmaterialien rund um die Ausbildung in Farb- und Stilberatung an, sondern auch übergreifende Themen. An dieser Stelle wird Aufklärungsarbeit betrieben, denn in dieser Generation der Fernlehrgänge ist kein Teilnehmer mehr auf sich allein gestellt. Praktische Webinare zum Thema Zeitmanagement und Lerntechniken haben die Anbieter im Portfolio. Zudem begünstigt das Online Studienzentrum den Austausch mit anderen Teilnehmern, Organisatoren und Lehrern.

So ist heutzutage beim Fernlehrgang keiner mehr auf sich allein gestellt, sondern hat die Option, die Ausbildung sehr individuell zu gestalten. Bestellen Sie noch heute unverbindlich und kostenlos das Infomaterial und kreieren Sie sich Ihren eigenen Ausbildungsplan mit viel Farbe und Stil.